Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 
 

Messung des Schneewasserequivalents mit low-cost GPS-Sensoren

 

Schnee als Wasserspeicher beeinflusst die Wasserressourcen, die für Landwirtschaft, Energieproduktion und menschlichen Konsum verfügbar sind und kann eine grosse Rolle bei Überschwemmungen spielen. Schnee hat zudem aufgrund seiner hohen Reflektivität der Sonneneinstrahlung einen abkühlender Effekt auf das Klima. Daher ist es wichtig, zu wissen, wieviel Wasser im Schnee gespeichert ist, also das Schneewasserequivalent (SWE) zu messen. Bis anhin erfolgt die Bestimmung des SWE vor allem mit nicht kontinuierlichen, manuelle Messungen. Low-cost GPS-Sensoren sind eine günstige Alternative, die kontinuierliche Messungen erlauben. Erste Ergebnisse, die auf dem Weissfluhjoch auf 2540 m ü.M gesammelt wurden, sind vielversprechend. Mit vier Stationen verteilt auf einen Höhengradienten von 815 bis 2540 m ü.M wollen wir herausfinden, ob diese Methode auch auf andere Standorte übertragen werden kann und praxistauglich ist.