Navigation mit Access Keys

Schweizer Landschaftsgeschichte: Der Blick zurück liefert Anregungen für die Zukunft

Hauptinhalt

 

Berge, Seen, malerische Dörfer: Wer an die Schweizer Landschaft denkt, hat sofort bestimmte Bilder im Kopf. Doch stimmen diese Bilder, oder besser, stimmen sie heute noch? Die Landschaft um uns verändert sich laufend. Waren es vor 15 000 Jahren Gletscher und Verwitterungsprozesse, die die Landschaft formten, so ist es jetzt vor allem der Mensch, der gestaltend eingreift.

Die Landschaft in der Schweiz muss heute auf engem Raum diversen gesellschaftlichen Bedürfnissen gerecht werden. Ein Blick in die Geschichte kann helfen, den heutigen Wandel einzuordnen, und Anregungen für einen sorgsamen Umgang mit der Landschaft liefern. Mit diesem Hintergrund ist diesen Frühling das Buch «Geschichte der Landschaft in der Schweiz» erschienen. Matthias Bürgi, Landschaftsforscher an der WSL und Mitautor des Werks: «Die Schweiz ist ein eigentliches Landschaftslabor. Hier finden sich fast alle landschaftlichen Themen, die auch in den übrigen Ländern Europas diskutiert werden.» (Lisa Bose, Diagonal 1/16)