Navigation mit Access Keys

Kohlenstoff in Böden

Hauptinhalt

 

Böden spielen im globalen Kohlenstoffkreislauf eine wichtige Rolle, da sie viel Kohlendioxid (CO2) speichern können. Um die Folgen von Klima- und Bodennutzungsänderungen abzusehen, erforschen wir, wie sich Böden, Wälder und der Kohlenstoffkreislauf gegenseitig beeinflussen.

 

Die Umsetzung von Bodenkohlenstoff hängt von der Temperatur, der Feuchte sowie der Menge und Qualität des Streueintrags ab. Klima- und Landnutzungsveränderungen wirken sich deshalb auf den Austausch von Kohlenstoff zwischen Atmosphäre, Vegetation und Böden aus. Dieser wiederum beeinflusst die Rolle von Böden als Quellen oder Senken für atmosphärisches CO2, das für den Klimawandel bedeutsamste Treibhausgas.

In der Schweiz speichern Böden etwa 80% des terrestrischen Kohlenstoffs im Humus und mehr als sieben Mal so viel Kohlenstoff wie die Atmosphäre in Form von CO2.

Deshalb erforschen wir …

…wie viel und in welcher Form Schweizer Waldböden Kohlenstoff speichern.
…welchen Einfluss Klima und Landnutzungsänderung auf den Bodenkohlenstoff haben.
…wie sich erhöhtes atmosphärisches CO2 auf die Kohlenstoffdynamik in Wald- und alpinen Böden auswirken.
…wie sich gelöster organischer Kohlenstoff (DOC) bildet und welche Bedeutung dieser im Kohlenstoffkreislauf hat.

Um diese Prozesse zu verstehen…

…manipulieren wir Temperaturen und atmosphärische CO2-Konzentrationen und messen die Reaktion der Kohlenstoff-Flüsse in Freiland- und Laborversuchen.
…setzen wir stabile Isotope ein, um den Kohlenstoff-Umsatz in Böden genau zu verfolgen und damit das Prozessverständnis zu verbessern.
… wir messen auf Monitoring-Flächen die Kohlenstoff-Flüsse in Waldökosystemen.
…wir bestimmen in systematischen Erhebungen die Kohlenstoff-Vorräte Schweizer Waldböden.

 
 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN