Navigation mit Access Keys

Hauptinhalt

 

Dr. Manfred Stähli

 

Funktion

Leiter Forschungseinheit

  

Eidg. Forschungsanstalt WSL
Zürcherstrasse 111
8903 Birmensdorf

Standort

Birmensdorf Bi LG E 08

 

Ausbildung und Berufserfahrung

1986-92: Studium an der ETH Zürich, Dipl Kult. Ing. ETH

1989-90: Gaststudium an der Schwedischen Landw. Uni SLU Alnarp

1993-98: Doktorarbeit an der Schwed. Landwirtsch. Uni SLU Uppsala, PhD in Agronomy (Environmental Physics)

1998-2001: Postdoc an der ETH Zürich, Bodenphysik

2001-06: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Eidg. Forschungsanstalt WSL

seit 2006: Leiter Forschungseinheit Gebirgshydrologie und Massenbewegungen an der Eidg. Forschungsanstalt WSL

2017: CAS Leadership in Science (FHNW)

Expertise/Forschungsgebiet

Hydrologie kleiner sub-alpiner Einzugsgebiete (Langzeitmonitoring in teilweise bewaldeten Einzugsgebieten)

Winterhydrologie (numerische Simulation der Schneedecke im Wald; Infiltration in gefrorenen Boden)

Frühwarnung von Massenbewegungen (hydrologische Auslösung von flachgründigen Hangrutschungen)

Einfluss des Klimawandels auf Wasserressourcen und Wasserkraftproduktion

Betreuung von laufenden Doktorarbeiten

Adrian Wicki (WSL): Assessing the potential of soil wetness data for landslide early warning (2018-2021)

Leonie Kiewiet (Univ. Zürich): Spatio-temporal variability of shallow groundwater and its effect on stream water quantity and quality (2016-2019)

Betreuung von abgeschlossenen Doktorarbeiten

Cécile Pellet (Univ. Fribourg): Soil moisture dynamics at alpine locations. (2013-2017)

Benjamin Fischer (Univ. Zürich): Spatial and Temporal rainfall - runoff measurements in pre alpine catchments extending process knowledge and hydrological modeling (2010-2016)

Michael Rinderer (Univ. Zürich): Patterns of groundwater and soil moisture variability: Hard data, soft data and dominant controls (2010-2015)

Martin Scherler (Uni Fribourg): Sensitivity of mountain permafrost to climate change scenarios: a modelling approach (2009-2013)

Markus Hofer (WSL, TU Braunschweig): Strukturen und Prozesse der initialen Ökosystementwicklung in einem künstlichen Wassereinzugsgebiet (2007-2011)

Ingo Völksch (WSL, Uni Bern): Mikrowellen-Radiometrie zur Untersuchung von hydrologischen Oberflächenprozessen (2006-2010)

Daniel Bayard (EPFL): The effect of seasonal soil frost on the alpine groundwater recharge (2000-2003)

Peter Waldner (WSL, ETH Zürich): Water and solute release from a subalpine snow cover (1999-2002)

Abgeschlossene Master- und Bachelorarbeiten (Betreuung)

Christiane Regauer (Uni Innsbruck): Untersuchung der Klimaänderungen auf die Wasserkraftnutzung in der Schweiz mit Fokus auf die Wintermonate (2016-17)

Marvin Liedtke (F-A-Uni Erlangen-Nürnberg): Ereignisanalyse und Modellierung des Murgangs vom 31.01.2016 im Teufbach (Schweiz) (Sept 2016)

Ingrid Senn (ETH Zürich): Niedrigere Abflusskoeffizienten dank höherem Bewaldungsgrad? (Juni 2013)

Seraina Kauer (Uni Zürich): Monitoring soil moisture dynamics on a hillslope prone to slide (Nov. 2010).

Radiointerviews/Videos

Nov. 2014: NFP 61 - Drought-CH: Ausblick Nachhaltige Wassernutzung für die Praxis

24.12.2014: SRF 4 - Info "Wir können uns auf extreme Naturereignisse einstellen"

24.08.2015: SRF 4 - Info "Heisser Sommer: Kritisch, wenn auch der Frühling trocken ist"

28.06.2018: SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz "50 Jahre Wildbachforschung Alptal"

Mitglied in folgenden Kommissionen

GHO - Gruppe für operationelle Hydrologie

NADUF - Nationale Daueruntersuchung der Fliessgewässer

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN