Navigation mit Access Keys

WSL-Ökologin erhält hoch dotiertes EU-Forschungsstipendium

Hauptinhalt

  

Catherine Graham von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) erhält einen der renommierten ERC Advanced Grants. Mit dem Forschungsstipendium in Höhe von 2,5 Mio. Euro kann sie ihre Forschungen zu ökologischen Wechselwirkungen von Pflanzen und Tieren vorantreiben.

 

Im Zentrum von Grahams Arbeit steht die Erforschung der Vielfalt und Formen von Kolibris und der tropischen Waldpflanzen, von denen sich die Vögel ernähren. Graham spürt einem zentralen Rätsel der Ökologie nach, nämlich warum sich die Artenvielfalt und die Art der Pflanzen-Tier-Wechselwirkungen über Raum und Zeit verändern. Dazu wird sie Kolibris und Pflanzen in verschiedenen Höhenlagen in drei biogeographischen Regionen mit unterschiedlicher Evolutionsgeschichte untersuchen (Bergregionen in Costa Rica, Ecuador und Brasilien).

Basierend auf ihren Erkenntnissen wird Graham ein prädiktives Modell entwickeln, wie sich die Wechselwirkungen der Arten von heute auf morgen verändern werden - etwas, das für den Erhalt der Biodiversität und der Ökosystemleistungen unerlässlich ist. Ihr in diesem Projekt entwickelter  Ansatz wird weitgehend für die Netzwerkökologie relevant sein und kann auf mehrere Systeme angewandt werden, einschliesslich derjenigen, die derzeit von anderen Forschern an der WSL untersucht werden.

Catherine Graham ist seit 2016 als Senior Researcherin in der Gruppe Biodiversität und Naturschutzbiologie der WSL tätig. Mit dem ERC-Stipendium kann sie ihr Projekt "Entwicklung der prädiktiven Ökologie von Pflanzen-Tier-Interaktionen über Raum und Zeit" für die nächsten fünf Jahre fortsetzen.

Jedes Jahr vergibt der Europäische Forschungsrat (ERC) eine Reihe von Stipendien an Forscherinnen und Forscher, die am Beginn ihrer Karriere stehen oder an fortgeschrittene Führungskräfte in ihren jeweiligen Bereichen. Der ERC Advanced Grant richtet sich an etablierte Forschungsleiter mit einer anerkannten wissenschaftlichen Erfolgsbilanz, dotiert mit insgesamt 2,5 Millionen Euro über 5 Jahre.

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN