Navigation mit Access Keys

Birgit Ottmer in die Direktion der WSL gewählt

Hauptinhalt

  

Birgit Ottmer, Kommunikationsleiterin der Eidg. Forschungsanstalt WSL, wird ab Januar 2022 Mitglied der WSL-Direktion. Die Ernennung erfolgte an der letzten Sitzung des ETH-Rats auf Antrag der WSL-Direktorin Beate Jessel.

 

Birgit Ottmer arbeitet seit 2001 an der WSL, zuerst als Projektleiterin für das Internationale Jahr der Berge 2002, dann als Leiterin der damaligen Gruppe «Öffentlichkeitsarbeit» am WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF in Davos. Seit 2009 leitet sie die Kommunikationsabteilung der WSL. Sie verantwortet somit Aufgabenfelder und Projekte wie Medienarbeit, Internetauftritte, das Magazin DIAGONAL und weitere Publikationsreihen, Besucherwesen, interne Kommunikation sowie Support der Forschenden im kommunikativen Umfeld.

Nach dem Unfalltod von WSL-Direktor Konrad Steffen im August 2020 leitete Birgit Ottmer rund ein Jahr lang interimistisch den Fachbereich «Planung und Logistik», in dem alle nicht-wissenschaftlichen Organisationseinheiten der WSL zusammengefasst sind.

Birgit Ottmer studierte Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich und arbeitete anschliessend bei der Schweizerischen Vogelwarte Sempach und beim privaten Verein Institut für Baubiologie. Während ihrer Tätigkeit an der WSL absolvierte sie ein Executive Master in Corporate Communication Management an der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Birgit Ottmer ist es ein Anliegen, die Themenfelder Forschung und Kommunikation zu verbinden. «Was die WSL erforscht, ist für die Gesellschaft relevant – und ausserdem extrem faszinierend. Mein Team und ich tragen dazu bei, dass die WSL-Erkenntnisse zu Anwenderinnen und Anwendern in der Praxis gelangen. Und dass die Steuerzahlerinnen und -zahler wissen, was sie mit ihrem Geld bewirken».

Durch die Wahl von Birgit Ottmer ist die ab 1. Januar 2022 siebenköpfige Direktion der WSL aus drei Frauen und vier Männern zusammengesetzt, ein weiterer Schritt zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen.

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN