Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

Langjährige Forschung von Wildbach-Einzugsgebieten im Alptal (SZ)

Seit mehr als fünfzig Jahren untersucht die WSL kleine Wildbach-Einzugsgebiete im voralpinen Alptal (Kanton Schwyz). Ziel dieser Studien war ursprünglich ein verbessertes Verständnis für die Hochwasserentstehung und für die Rolle, die der Wald dabei spielt, zu erlangen.

Später richtete sich der Fokus auch auf ökologische Themen.  So wurde beispielsweise über Jahrzehnte der Stoffhaushalt von Wildbächen und die Kohlenstoff/Stickstoff Einträge und Umsätze im Waldökosystem untersucht. Bei all diesen Studien wurde auch immer der Schneedecke in diesem voralpinen Gebiet spezielle Beachtung geschenkt. In letzter Zeit sind die WSL-Anlagen im Alptal zu einem internationalen "Hotspot" für die Erforschung des Geschiebetransports, der Morphologie, der Abflussbildung und der Isotopen-Dynamik in Wildbach-Einzugsgebieten geworden.

Die umfangreichen neuen Erkenntnisse aus dem Alptal sind in zahlreichen internationalen und nationalen Artikeln publiziert worden. Die Daten stehen der Forschungsgemeinde auf Anfrage zur Verfügung.

News

  • 1. Feb. 2023: Blog zu den spannenden Oberflächenabfluss-Messungen der Uni Zürich (Geogr. Institut) im Sommer 2022 - mit einem neu-entwickelten Messgerät, einem Bernoulli-Rohr.
  • 26. Jan. 2023: Ein neues Kurz-Video zur schneehydrologischen Studie von Joschka Geissler (Uni Freiburg i.Br.) befindet sich hier.
  • Ein neuer Datensatz mit täglichen Stabilen Wasser-Isotopen Konzentrationen im Niederschlag und Abfluss (2015-2019) ist publiziert und steht frei zur Verfügung (siehe Publikation Von Freyberg et al., 2022).

Video des Forschungseinzugsgebiets