Förderung der Chancengleichheit

Die WSL fördert eine Kultur, in der Männer und Frauen zusammenarbeiten und ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld schaffen, in dem Frauen die gleichen beruflichen Aufstiegschancen haben wie Männer. Zur Unterstützung dieser Ziele sind an der WSL verschiedene Massnahmen und Programme in Kraft, die in dieser Übersicht zur WSL-Gleichstellungsstrategie 2022-2024 zusammengefasst sind. Unter folgendem Link findet sich der ausführliche WSL Gender Action Plan 2022-2024.

Lohngleichheitsanalyse 2020

Der ETH-Rat hat an den sechs Institutionen des ETH-Bereichs prüfen lassen, ob Frauen und Männer für gleiche Arbeit auch gleich entlöhnt werden. Die Resultate sind erfreulich: Alle Institutionen erfüllen die equal pay Vorgaben und erreichten Werte, die innerhalb der gemäss Bund zulässigen Toleranzschwelle von 5% liegen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Peer Mentoring Group 

Die Women’s Peer Mentoring Group (PMG) ist eine selbstorganisierte Gruppe von Nachwuchswissenschaftlerinnen mit befristeten Verträgen an der WSL und am SLF. Die Teilnehmerinnen unterstützen sich gegenseitig bei Entscheidungen zum Karriereverlauf, beim Erwerb von transferrable skills oder dabei, den erfolgreichen Übergang in eine nicht-akademische Karriere zu vollziehen. Mehr Informationen zur PMG finden Sie hier

Fix the Leaky Pipeline

Das Programm Fix the Leaky Pipeline wird von den sechs Institutionen des ETH-Bereichs, darunter auch der WSL, durchgeführt. Es bietet jungen Wissenschaftlerinnen die Möglichkeit, ihre berufliche Situation zu reflektieren, eine Strategie für den Karriereweg zu entwickeln, sich gezielt weiterzubilden und ihr persönliches und wissenschaftliches Netzwerk zu erweitern.

CONNECT in academia and industry

CONNECTist ein Programm, das vom ETH-Bereich und der Universität Zürich in Zusammenarbeit mit ihren Projektpartnern ins Leben gerufen wurde, um Frauen in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwesen und Mathematik (MINT) dabei zu unterstützen, ihre Karriere nach ihren eigenen Vorstellungen zu planen und zu entwickeln.

feMLEAD - female Mentoring: Leadership for Equity And Diversity

Das Mentoring-Programm ist ein kompetitives Programm, das sich an Frauen richtet, die in Zukunft eine Führungsrolle übernehmen möchten. Das Mentoring-Programm wurde extern als einzigartig evaluiert, da es:

  • offen für alle Frauen ist (d.h. Wissenschaftlerinnen, Technikerinnen sowie Frauen, die in der Administration tätig sind)
  • offen für Frauen ist, die noch keine Führungsrolle übernommen haben

Das institutionenübergreifende Programm steht offen für ambitionierte Mentees und Mentorinnen und Mentoren aus den teilnehmenden Institutionen WSL, PSI, Empa und Eawag. Weitere Informationen und das nächste Bewerbungsfenster finden sich hier.

Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor

Im November 2019 hat sich die WSL der Charta der Lohngleichheit im öffentlichen Sektor angeschlossen und damit ein wichtiges Zeichen für ihr Engagement zugunsten der Lohngleichheit gesetzt

11. Februar: Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Im Jahr 2015 erklärten die Vereinten Nationen den 11. Februar zum Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft, um die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen in der Forschung zu fördern.

Im Jahr 2023 widmete sich die WSL dem Nachwuchs – Mädchen, die sich Gedanken darüber machen, welcher Beruf zu ihnen passt und welche Themen sie faszinieren. Dazu entstand diese Videoserie.

Die WSL hat im Jahr 2022 eine Aktion durchgeführt, in deren Fokus nicht nur die Wissenschaftlerinnen standen, sondern alle Frauen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen der WSL. Denn hervorragende Wissenschaft ist nicht das Werk von Einzelnen, sondern entsteht gemeinschaftlich.

Ziel war es, unsere Kolleginnen und ihre Kompetenzen sichtbar zu machen. Mehr als sechzig Bilder sind entstanden, von denen wir unten einen Ausschnitt präsentieren.

Im Jahr 2021 ist dieses Video entstanden.